911 - 915 G Modell Racing Schaltbock mit Schaltwegeverkürzung Porsche Vergrößern

911 - 915 G Modell Racing Schaltbock mit Schaltwegeverkürzung Porsche

Neu

911 - 915 Profi Schaltbock Schaltung Schalteinheit Schaltwegeverkürzung sehr präzise für den Porsche Rennsport.

Mehr Infos

  • 911 F
  • 911 G
  • Artikel ohne Montage
  • Mit Montage und Einstellung

1 245,00 €

1 073,28 €   zzgl. MwSt.

Porsche Sportfahrer und Racer, 

hier bieten wir Ihnen einen Profi - Schaltbock mit Schaltwegeverkürzung an.

Mit dieser Neuentwicklung können Sie spürbar präziser und akkurater die Gänge
an Ihren Porsche 911 er Typen der älteren Generationen einlegen und schneller
präziser schalten.

Dieser Schaltbock ist für die Porsche Racer die Sekundenbruchteile besser schalten
wollen als Ihre Mitbewerber, unverzichtbar. Es gibt im Markt keinen vergleichbaren 
Artikel, mit dem ein schnelles und präzises Schalten besser machbar wäre. 

Für Rückfragen steht Ihnen unser Team wie immer gern zur Verfügung.

Einbauanleitung für Getriebe 915

  1. Den vorhandenen Hebel in Position 3. Gang bringen.
  2. Schalthebel alt ausbauen
  3. Den neuen Schalthebel aufsetzen und verschrauben. Den Schaltknauf abschrauben und den Schaltsack entfernen.
  4. Der Schalthebel muss im 3. Gang rechts an der Kulisse anliegen und sich in Längsrichtung ca. 1 mm vor dem vorderen Anschlag der Kulisse befinden.
  5. Wenn dies gegeben ist, dann bitte mit Punkt 6 weitermachen. Wenn nicht, dann die Schaltstangenkupplung, die mit dem Getriebe verschraubt ist in Richtung der Schaltstange lösen. Dann kann der Hebel vorne in die gewünschte Position gebracht werden. Dann die Verschraubung dieses Verbindungsteils wieder fest anziehen.
  6. Den Hebel in Neutralposition bewegen. Der untere Teil des Schalthebels muß nun senkrecht stehen. Im 4. Gang muss der Hebel ca. den gleichen Längsabstand zur Kulisse haben wie im 3. Gang. Wenn dies alles gegeben ist, dann mit Pos. 7 fortfahren. Wenn nicht, dann Punkt 6 nochmals durchführen und die Positionen erneut überprüfen.
  7. etzt den Hebel über die Federsperre nach rechts bewegen und versuchen den 5. Gang einzulegen. Dies darf erst nach einer seitlichen Verschiebung der Kulisse von ca. 5,5 – 6 mm möglich sein. Wenn der Hebel bereits früher in den 5. Gang einzuschieben ist, dann ist die Gefahr vorhanden, dass man beim Zurückschalten vom 5. in den 4. Gang zu nahe am R-Gang entlangfährt. Dies wird mit lautem Zähneknirschen honoriert. Bitte also unbedingt o.g. Maß einhalten. Ist dieses Maß gegeben, dann mit Punkt 8 fortfahren. Wenn nicht, dann wieder den 3. Gang einlegen und die Schaltstangenkupplung am Getriebe erneut lösen. Dann getriebeseitig die Kupplung auf der Feinverzahnung in Fahrtrichtung nach links verdrehen bis das Getriebe einen Anschlag vorgibt. Dann wieder verschrauben und Pos. 7 erneut abarbeiten. Dann sollte der seitliche Weg zum Einlegen des 5. Gangs stimmen
  8. Die Verschraubung des Schalthebels nochmals überprüfen und Schaltsack über den Gusssockel ziehen und ausrichten. Schaltknauf aufschrauben. Die 1. Probefahrt bitte ganz vorsichtig durchführen und alle Gänge probieren. Die Federsperre ist so stark ausgelegt, dass keine weitere mechanische Sperre für den R-Gang mehr benötigt wird. Beim Zurückschalten vom 5. in den 4. Gang dem Hebel die Möglichkeit zum automatischen seitlichen Verspringen (durch die Federkraft) geben.

Bitte außerdem beachten:
• Die Schaltstangenkupplung hinten darf nicht verschlissen sein. Das verlängert die
   Schaltwege überproportional. Wenn ausgeschlagen, dann mit neuen Buchsen versehen.
• Alle Führungen und auch die Kunststoffkugel am Schalthebel ein wenig fetten (der
   Schalthebel selbst wurde bei Montage bereits gefettet).
• Die vordere Schaltstangenführung aus Kunststoff darf nicht verschlissen sein. Wenn
   doch, dann bitte unbedingt austauschen.

SC - Carrera

Accept

Wir verwenden Cookies die dafür sorgen, dass unsere Website funktioniert. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.